Artworking Hellas Filmbox – Ein Konzeptkunst-Projekt

For me, Hellas Filmbox was a conceptual art project from the beginning. I didn’t want to create a „normal film festival“, but an „undogmatic communication model“ that went beyond itself. An institution that smells of creativity and freedom. That’s certainly something that only existed in my head at first, but with every festival I tried getting closer and closer to it, especially with the third festival at the Urban Spree Gallery in January 2018.
Now that we – by which I mean Sandra von Ruffin, Ina and myself – are putting the festival into the hands of Sofia Stavrianidou and Elisa Deftos, I have summarized and visualized the artistic-political concept of the four festivals (2016-2019) at which I was the creative director. The artwork we developed and the related marketing reveal the energy we wanted to express.
Together with Sandra, Ina, Achilleas Gatsopoulos, Dom Quichotte and many others, as well as with the wonderful support of peppermint and Gero Angreß, we created a highly individual, „berlinesque” appearance, artistic and unusual at the same time.
Thank you all for the fantastic cooperation! We have created something crazy, unexpected and very beautiful together.

Asteris Kutulas, Founder & Creative Director Hellas Filmbox Berlin (2016-19)

Hard Facts 2016-19

Festival Trailer 2019

Film Trailer 2019

Press Quotes

Press & Media Impact

Festival Trailer 2018

The Side Events

Special Screenings

Retrospectives

The Message

The Directors & Artists

The Festivals 2016 to 2019

The Artworkers

Creative Director: Asteris Kutulas // Art Director: Achilleas Gatsopoulos // Photography: DomQuichotte & Achilleas Gatsopoulos // Creative: Ina Kutulas, Sandra von Ruffin, DomQuichotte // Body Painting: Johny Dar // Costumes: Heike Hartmann, Annabell Johannes, Ina Kutulas // Models/Actors: Sandra von Ruffin, Annabell Johannes, Friedrich Liechtenstein, Ioanna Kryona, Dimitris Argyriou

Für mich war Hellas Filmbox von Anfang an ein Konzeptkunst-Projekt. Ich wollte kein „normales Filmfestival“ kreieren, sondern ein über sich hinaus weisendes „undogmatisches Kommunikationsmodell“. Eine Institution, die nach Kreativität und Freiheit riecht. Das ist sicherlich etwas, das nur in meinem Kopf existierte, aber ich habe versucht – vor allem mit dem dritten Festival (2018) in der Urban Spree Galerie -, mich dem sehr anzunähern.
Jetzt, da wir – damit meine ich Sandra von Ruffin, Ina und mich – das Festival in die Hände von Sofia Stavrianidou und Elisa Deftos legen, habe ich das künstlerisch-politische Konzept der ersten vier Festivals (2016-2019), bei denen ich auch Creative Director war, in einer Visualisierung zusammengefasst. Dieses von uns entwickelte Artwork und das dazugehörige Marketing offenbaren die Energie, auf die es uns ankam. Zusammen mit den Artworkern Sandra, Ina, Achilleas Gatsopoulos, DomQuichotte und zusammen mit vielen anderen sowie der wunderbaren Unterstützung von peppermint und Gero Angreß haben wir ein sehr eigenes, „berlinerisches“ und gleichzeitig sehr künstlerisches und ungewöhnliches Erscheinungsbild von Hellas Filmbox kreiert.  
Ich danke Euch allen für die phantastische Zusammenarbeit! Wir haben gemeinsam etwas Verrücktes, Überraschendes und sehr Schönes erschaffen.

Asteris Kutulas
Founder & Creative Director Hellas Filmbox Berlin